International Federation of Psychoanalytic Societies IFPS
IFPS Psychoanalysis
ENGLISH
ESPANOL
DEUTSCH
Organisation
Aktivitäten
Mitgliedschaft
Member Societies
Individual Members
IFPS Statutes
IFPS Journal
Forum 2018
Forum 2016
Forum 2014
Forum 2012
Forum 2010
Research Committee
Espacio psicoanalíto
Members' Section
Candidates' Section

    Internationale Föderation Psychoanalytischer Gesellschaften

 

 

Die Idee der IFPS 

Die IFPS ist der Idee eines Pluralismus in der Psychoanalyse verpflichtet, ebenso dem interdisziplinären Austausch in Fragen mikro- und makrosozialer Prozesse. Völlige organisatorische und wissenschaftliche Autonomie wie auch die Gleichberechtigung aller Teilgesellschaften sind wesentliche Vorgaben der Vereinigung.

 

Geschichte

Die Internationale Föderation Psychoanalytischer Gesellschaften wurde am 30. Juli 1962 in Amsterdam gegründet.

Die Gründungsgesellschaften waren

  • die Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft
  • die Sociedad Psicoanalitica Mexicana A.C.
  • der Wiener Arbeitskreis für Tiefenpsychologie (heute: Österreichische Arbeitskreise für Psychoanalyse)
  • die William Alanson White Psychoanalytic Society, New York

Sie wurden von dem Ziel geleitet, den wissenschaftlichen Austausch unter den Mitgliedern der Gesellschaften zu erhöhen. Dazu sollte eine freie Diskussion der psychoanalytischen Theorie und Praxis sowie von Erfahrungen bezüglich der psychoanalytischen Ausbildung gefördert werden.

 

 

 

 

Weiter